Händler suchen | FAQ | Kontaktinfos |
  • USA/Canada
  • América del Sur
  • Australia
  • Brasil
  • Česká republika
  • 中文
  • Deutschland
  • España
  • France
  • Italia
  • Magyarország
  • Middle East
  • Portugal
  • Русский
  • South Africa
  • Türkiye

Wartungstipps für Beregnungsanlagen

Tipps zur vorbeugenden Wartung

Die 10 besten Tipps, damit Ihre Beregnungsanlage in Hochform bleibt.

 

Antriebsaggregat
Lassen Sie das Wasser aus dem Getriebegehäuse und dem Zentralantrieb ab und stellen Sie sicher, dass das Getriebeöl den richtigen Füllstand aufweist, um die Lebensdauer Ihres Antriebsaggregats zu maximieren und störungsfreien Betrieb zu gewährleisten.

Radspuren

Füllen Sie tiefe Radspuren während der Nachsaison auf, um die Belastung der Beregnungs-, Bodenbearbeitungs- und Erntegeräte zu verringern. Erwägen Sie die Umstellung auf einen anderen Reifentyp, die Einführung von Laufwerken mit höherer Tragfähigkeit auf weichem Boden oder die Modifizierung des Sprinklerpakets zur verringerten Wasserausbringung auf die Radspuren, um künftige Entwicklung von Radspuren zu vermeiden.

Motorschutze 
Beschädigte Motorschutze können die Lebensdauer des Antriebseinheitmotors verkürzen; deshalb müssen diese unbedingt inspiziert und abgenutzte Schutze müssen ersetzt werden.

Reifendruck
Reifen haben wichtigste Bedeutung für den Betrieb von Beregnungsanlagen. Achten Sie unbedingt darauf, den Reifendruck zu prüfen und die Radschrauben anzuziehen sowie den allgemeinen Reifenzustand auszuwerten.

Sprinklerpaket
Sprinklerpakete sollten mindestens all 10 000 Betriebsstunden ersetzt werden. Prüfen Sie regelmäßig, ob Sprinklerkomponenten defekt oder abgenutzt sind und ersetzen Sie diese nach Bedarf. Ziehen Sie auch neue Sprinklerdesigns in Erwägung, um evtl. die Effizienz dem Bodentyp und der Fruchtart entsprechend zu optimieren.

Energieeffizienz 
Sie können die Wasserpumpkosten minimieren, indem Sie den Druck nach Möglichkeit senken. Prüfen Sie den Wasserdruck der Anlage am Drehpunkt und bei Sprinklerpaketen mit Druckreglern prüfen Sie den Leitungsdruck am letzten Turm, um sicherzustellen, dass Wasser effizient genutzt wird.

Pivot-Ausrichtung und Rohrspülung
Stellen Sie sicher, dass die Mikroschalter der Turmkästen ordnungsgemäß eingestellt sind. Fehlerhafte Einstellungen können zu Pivot-Versatz führen, welcher zu lästigen Abschaltungen führt. Das Spülen der Rohrleitung und Reinigen des Sandfangs ist unerlässlich, falls Probleme mit der Wasserqualität bestehen oder das Bewässerungswasser sandhaltig ist.

Kreuzgelenke 
Inspizieren Sie die Anlage auf abgenutzte Kreuzgelenkeinsätze und stellen Sie sicher, dass die Antriebswellen-Schutzvorrichtungen zur Sicherheit angebracht sind.

Elektrische Verbindungen 
Stellen Sie sicher, dass die Anlage abgeschaltet wird, bevor irgendwelche elektrischen Verbindungen geprüft werden. Sobald die Stromversorgung ausgeschaltet ist, prüfen Sie auf lose Anschlüsse oder lose Kabelklemmvorrichtungen in den Turmkästen.

Bewegliche Teile 
Wenn Stahlteile ohne ordnungsgemäße Schmierung aneinander reiben, kann dies zu unnötiger Abnutzung und unnötigem Verschleiß an den Beregnungsanlagen führen. Stellen Sie sicher, dass alle beweglichen Teile, einschließlich des Drehpunktlagers, der verziehbaren Angelpunkte, Eckrollen und Füße, geschmiert werden.

Ihr Valley-Händler

Nur Ihr Valley-Händler kann Sie am besten in Bezug darauf beraten, wann Ihr Center Pivot und Ihre Linearanlage neu eingestellt werden müssen. Suchen Sie noch heute Ihren Händler!