Händler suchen | FAQ | Kontaktinfos |
  • USA/Canada
  • América del Sur
  • Australia
  • Brasil
  • Česká republika
  • 中文
  • Deutschland
  • España
  • France
  • Italia
  • Magyarország
  • Middle East
  • Portugal
  • Русский
  • South Africa
  • Türkiye

Geschichte von Valmont Irrigation

Geschichte von Valmont® Irrigation

Der Name, dem man in der Beregnungsbranche am meisten vertraut

 
1946

1946 begann Robert B. Daugherty, sich nach einer guten Geschäftsmöglichkeit umzusehen. Er erkannte das Potenzial eines kleinen Herstellungsbetriebs auf einer Farm westlich von Valley, im Bundesstaat Nebraska in den USA, der sich im Besitz eines Erfinders namens Sam McCleneghan befand. Nach gründlichen Überlegungen investierte Daugherty 5000 Dollar - nahezu seine gesamten Ersparnisse - in Valley Manufacturing und begann mit der Herstellung von Getreidesilos.

1947




1947 entwickelte Frank Zybach den Prototyp einer Center-Pivot-Beregnungsanlage. In den folgenden Jahren verbesserte er die Effizienz während des Betriebs durch Modifizierungen und Weiterentwicklung der Konstruktion und 1954 vergab er eine Lizenz für sein Patent an Robert Daugherty. Unsere Ingenieure verbrachten das nächste Jahrzehnt damit, die Erfindung von Zybach zu verbessern. Sie machten sie robuster, höher und zuverlässiger und rüsteten sie von einem Hydraulikantrieb auf einen Elektroantrieb um.

 

 

1959

Wir begannen 1959 mit der Fertigung von Stahlrohren und Rohrleitungen für Beregnungsanlagen und sahen eine Chance, in den USA Märkte für OEM-Hersteller, Stahl-Service-Center und für öffentliche und private Projekte zu erschließen.

1960er Jahre

In den 1960er Jahren wurde Valley Manufacturing zu Valmont Industries, Inc., um unser Unternehmen von anderen Unternehmen in den USA mit ähnlichen Namen zu unterscheiden. In den 60er Jahren kam es auch zum ersten internationalen Verkauf an einen Händler in Lyon in Frankreich. 1969 begannen wir mit der Feuerverzinkung unseres Wasserantriebs als eine weiter Bemühung um Verbesserungen.


1970er Jahre



In den 70er Jahren begannen wir mit der Erschließung von Überseemärkten, wofür Valmont International gegründet wurde. Gummibereifung und der Zahnradantrieb wurden 1974 zusammen mit den Antrieben Standard Electric und Long Span Electric vorgestellt. Es war ein interessantes Jahr, in dem wir die ersten Eckenberegner für Center Pivots in der Branche für maschinelle Beregnung vorstellten, wodurch Landwirte zusätzliche Flächen beregnen konnten. Eine weitere Branchenneuheit entstand in diesem Jahrzehnt - die Produktion des Valley-Getriebes wurde in Valley, Nebraska, aufgenommen. Wir führten den Niederdruck-Wasserantrieb ein, mit dem Wasser- und Energieeinsparungen möglich waren. Der 2-Rad-E-Z Tow, der Standardrohrbogen für Abwasser und die Linearanlage „Little Fielder“ erschlossen weitere Anwendungsbereiche für Beregnungsanlagen.

1980er Jahre

In den 1980er Jahren integrierten wir Computer in die moderne landwirtschaftliche Praxis und stellten eine weitere Innovation vor: das cams™ Management System, mit dem Landwirte basierend auf verschiedenen Variablen schnell und zuverlässig ihre Anlagen programmieren und überwachen können, um mehrere Funktionen wie Beregnung, Chemikalienausbringung und Düngung automatisch zu erledigen. Der Valmonitor wurde vorgestellt - eine Neuheit für die ferngesteuerte, computergestützte Ablaufplanung der Beregnung. Wir erkannten, dass die Händler ihre Kunden davon überzeugten, Computer zu verwenden und gründeten deshalb 1982 den neuen Unternehmensbereich ValCom Microcomputer. Ebenfalls in den 1980er Jahren stellten wir die Linearanlagen Rainger und Universal Linear mit Graben- oder Schlaucheinspeisung vor, um den Landwirten die Wahl von Beregnungsanlagen für unregelmäßig zugeschnittene Felder zu bieten. Niederdrucksprinkler wurden ebenfalls eingeführt sowie der Center Pivot der Serie 6000 mit mehreren Rohrbogenlängen und Rohrgrößen, um den wachsenden Anforderungen der Landwirte gerecht zu werden. 

 

 

1990-1992

Der Bedarf an Verzinkung stieg in den 1990er Jahren und unser Betrieb in Valley hatte seine Kapazität bzgl. der internen Nachfrage erreicht. Wir errichteten deshalb neue Verzinkereien in West Point, Nebraska, und Tulsa, Oklahoma, USA. Dadurch konnten wir den Bedarf an Schutzbeschichtungen anderer Hersteller decken. Wir haben noch weitere Verzinkereien in den USA und anderen Ländern hinzugefügt, um den internationalen Verzinkungsbedarf zu decken und gleichzeitig der steigenden globalen Nachfrage nach Schutzbeschichtungen gerecht werden. 1990 wurden die Bereiche North American Irrigation und International Irrigation zusammengelegt, um Valmont Irrigation zu bilden. Ebenfalls in den 1990er Jahren stellten wir die Bedienungskonsole Pro Panel und die BaseStation von Valley Controls™ vor, die beide die Grundlage für die vermehrte Pivot-Steuerung per Bedienungskonsole und von zu Hause aus bildeten. Der 4-Rad-E-Z Tow wurde entwickelt, der das leichtere Verziehen eines Center Pivots ermöglichte. Unsere in der Branche exklusive Bedienungskonsole in Modulbauweise erleichterte die Aufrüstung bei technischen Weiterentwicklungen. PolySpan ® wurde als Lösung für korrodierendes Wasser eingeführt.

 

 

1993

1993 wurde Mogens Bay Chairman und CEO von Valmont Industries, Inc. und setze sich die Rationalisierung des Unternehmensportfolios und die Stärkung der branchenführenden Rolle des Unternehmens zum Ziel. Er gliederte alle Unternehmensgruppen aus, die nicht zu Valmonts Stärken in der Infrastruktur und Landwirtschaft passten und investierte gleichzeitig in diese Stärken durch globale Expansion.

1994-1999

Wir stellten das Valley Center Pivot-Modell 8120 vor, wodurch Landwirten noch eine weitere Beregnungsoption geboten wurde, sowie den Valley Precision Corner. Valley Precision Corner® 1996 brachten wir den Valley LEN Spray-Sprinkler auf den Markt. Mit Remote Link wurde die Fernsteuerung von Pivots verbessert.

1997-2004

Unsere internationale Präsenz verbesserte sich stark durch Akquisitionen in Europa und die Erweiterung von Betrieben in China sowie unser Auftreten auf dem südamerikanischen Markt 1997 und in Südafrika 1999 und kurz darauf im Nahen Osten. Edelstahl wurde im Markt eingeführt, um Landwirten eine für ihre Bedürfnisse und Betriebe passende Lösung anzubieten. Durch unser Pocket Pro Kyocera Handy/PDA erhielten unsere Kunden die Kontrolle über Center Pivots unabhängig von ihrem Standort. Bis 2004 hatten wir weltweit insgesamt sechs Herstellungsbetriebe eröffnet, Händler in 40 Ländern unter Vertrag genommen und Kunden in mehr als 100 Ländern Anlagen verkauft. 2004 feierten wir auch unser 50jähriges Bestehen und stellten die Fernkommunikationsgeräte der Produktserie Valley Tracker vor.

 

 

2005 - 2006

Wir stellten den Valley DualSpan™ vor, ein vielseitiger Center Pivot für die Anforderungen der Erzeuger von Sonderkulturen.

2008 - 2009

2008 brachten wir die GPS-Positionierung für Center Pivots heraus. Mit unseren patentierten, GPS-bereiten Bedienungskonsolen lassen sich GPS-Positionsberechnungen auf der Konsole anstatt einem externen, separaten Computer durchführen. 

2010

2010 war ein bedeutendes Jahr für uns! Unsere patentierte GPS-Führung für Eckenberegner und Linearanlagen wurde auf dem globalen Markt eingeführt und machte die Steuerung durch unterirdisch verlegte Leitungen überflüssig. Wir brachten den Bender30 auf den Markt, eine Option für Center Pivots, die das Beregnen von zusätzlichem Land ermöglicht, indem der Center Pivot um Bäume, Gebäude oder andere Hindernisse herum gebogen werden kann. Die variable Beregnung (VRI) für Center Pivots wurde vorgestellt, das beste Produkt für die Präzisionsberegnung, mit der Landwirte die ausgebrachte Wassermenge entweder nach Sektor (VRI Speed Control) oder Zone (VRI Zone Control) kontrollieren können. Mit der Valley-Bedienungskonsole TouchPro stellten wir unser erstes Produkt mit Sensortechnik vor, um die Programmierung der Konsole zu vereinfachen.  Valmont Irrigation China wurde in Beijing eröffnet, womit die Erschließung eines neuen Marktes für die Marke Valley ihren Anfang nahm.

2011

Der Bender160 wurde vorgestellt, wodurch sich ein Center Pivot bis zu 160 Grad in jede Richtung biegen lässt, um Land zu bewässern, das früher aufgrund von Hindernissen im Feld ausgelassen wurde. Wir drangen mit dem Valley Twitter Feed und dem Valley YouTube-Kanal auch in das Reich der Social Media vor.

2012

Wir starteten die Facebook -Seite von Valley, auf der sich Kunden, Mitarbeiter und Fans auf nie da gewesene Weise mit uns in Verbindung setzen können! Darüber hinaus waren wir das erste Center Pivot-Beregnungsunternehmen, das eine mobile Version seiner Website ins Leben rief, um Zielgruppen zu erreichen, die Smartphones nutzen. Unser preisgekröntes Tire Pressure Monitoring System (TPMS) wurde als Funktionsmerkmal der Bedienungskonsole Pro2 eingeführt. Mit der Einführung einer neuen TrackNET™-Reihe von webgestützten Beregnungsmanagement-Produkten ergeben sich zusätzliche Optionen wie das TrackerPro zum Überwachen und Steuern der Beregnungsanlage mittels mobiler Geräte. Valley Water Management (VWM) wird gegründet, um kundenspezifisch ausgelegte, hocheffiziente Pumpstationen zu liefern. Mit dem neu präsentierten DropSpan™ können Landwirte die äußeren Rohrbögen eines Center Pivot abkoppeln, um große Flächen hinter eventuellen Hindernissen beregnen zu können.  

2013

Im Jahr 2013 erscheinen gleich mehrere Produkte auf dem Markt. Der vollständig anpassbare VFlex™ Corner, der Erzeugern mehr Funktionsmerkmale und Optionen als jeder andere Eckenberegner auf dem Markt bietet, wird vorgestellt. BaseStation3™, das innovativste Beregnungsmanagement-Produkt auf dem Markt, erlebt sein Debüt und hebt die Überwachungs- und Steuerungstechnologie auf ein höheres Niveau. Um mit der wachsenden Nachfrage nach unserem exklusiven, ganz in den USA hergestellten Getriebe Schritt zu halten, bauten wir ein neues Getriebewerk in Waverly, Nebraska, USA. Außerdem überarbeiteten wir unsere Website, um unseren Kunden die neuesten Navigationstools und ausführliche Produktinformationen bieten zu können. Wir entwickelten eine Partnerschaft mit Farmers Edge in Kanada, um Landwirten in Europa und Asien Beregnungsanlagen und Agrarmanagement-Dienste anbieten zu können.

2014

AquaDock™-Tropfschlauch-Andockstationen, die zwei Bodenabstände in einer einzigen Tropfschlaucheinheit unterstützen, kommen auf den Markt. Der VFlex Corner wird um drei neue Optionen erweitert – eine elektronische Sprinkler-Ablaufsteuerung, eine zusätzliche Eckenberegnerlänge und einen invertierten Eckenberegner –, um Landwirte in die Lage zu versetzen, zusätzliche Flächen zu beregnen. Valley Water Management ging eine Partnerschaft mit Yaskawa™ America ein, um VMP-Pumpstationen mit den höchstentwickelten Frequenzumrichterantrieben auszurüsten. Valmont Industries übernahm eine Mehrheitsbeteiligung an AgSense in South Dakota, um sein branchenführendes Angebot an Fernüberwachungs- und Steuerungstechnologien für die Agrarwirtschaft weiter auszuweiten. Angesichts der anhaltenden Schlüsselfunktion, die der Technologie in der Landwirtschaft zufällt, haben wir Irrigation Exchange™ entwickelt, um Präzisionsberegnungsdaten anderen Agrarunternehmen zur Verfügung zu stellen, damit diese datengesteuerte Entscheidungen treffen und ihr Beregnungsmanagement vereinfachen können.

 

Ihr Valley-Händler

Nur Ihr Valley-Händler kann Sie am besten dahingehend beraten, welche Beregnungsanlage und welche Optionen für Sie in Frage kommen. Suchen Sie noch heute Ihren Händler!